Anzeige

Radfahren in Schottland – Highlands, 1. Teil

Von Schafen, schottischen Sommern und Wetter

Die schottischen Highlands sind zweigeteilt. Es gibt ein Oben und Unten. In den Tälern leben die Menschen und die Schafe bewohnen die Berge. Und die Radwege Schottlands führen durch beide Hälften hindurch.
Von den kleinen Orten entlang der Flüsse in den tiefen Tälern führen die Radwege immer wieder hoch hinauf in die Berge zu den Schafen. Die Wege passieren dabei die typischen Cattle Grid – in die Fahrbahn eingelassene Gitter – mit denen die Schafe aus den Dörfern ferngehalten werden. Cattle Grid markieren die Grenze zwischen den Schafen und Menschen, wobei die Schafe das zweifellos größere Gebiet Schottlands bewohnen, denn alles außerhalb der kleinen Ortschaften – auch die Straßen – gehört den Schafen.

Zäune und Mauern

Manchmal, in der Nähe der Menschen, ist die Landschaft auch eingezäunt und die kleinen Straßen lenken die Besucherströme sicher an den Besichtigungszäunen entlang. Diese Zäune haben die Nachfolge der alten Mauern angetreten, die überall noch aus den kargen Böden ragen und den schottischen Bergen bis heute ihre besondere und althergebrachte Struktur verleihen. So oder so: Schottland ist altes Kulturland, und alte Steinmauern befrieden das Land seit Langem.

Gut versorgt

Trotz der wesentlich geringeren Bevölkerungsdichte als vergleichsweise in Mitteleuropa ist die Versorgungslage in Schottland überraschend gut. Jeder größere Ort hat einen Lebensmittelladen, der in der Regel an sieben Tagen die Woche geöffnet hat. Schottland lebt von diesen kleinen Läden, und auch die Radfahrer dürfen dort einkaufen. Weit verbreitet im ländlichen Raum sind kleine Spar-Märkte und Co-operative Stores. Aber auch Tankstellen und die meisten Postoffices sind auf den Verkauf der wichtigsten Lebensmittel eingestellt. Die Preise liegen ähnlich wie in Skandinavien etwas über dem Niveau in Deutschland. Wer bereit ist, in etwa das Doppelte als in Deutschland übliche für Wasser, Brot und fantastisch guten Käse auszugeben, der wird sich in Schottland sehr gut versorgt fühlen.

Wetterprognosen

Das eigentliche Problem in Schottland ist das Wetter. Davon gibt es in Schottland nämlich außerordentlich reichlich. Auch wenn sich Wetterprognosen eigentlich grundsätzlich für Radreisehinweise verbieten, kann man für Schottland aber getrost eine Ausnahme machen, denn wie bereits angedeutet, eines gibt es in Schottland nämlich immer: Wetter! Und dabei bekommt man auch noch von allem etwas. Regen ist garantiert, aber er geht auch schnell wieder. Mitunter kann auch Hagel vorkommen, aber auch der geht wieder. Und die Sonne – sie ahnen es – auch die geht wieder. So Pi mal Daumen kann man sagen, sobald man trocken ist, wird man in Schottland bald auch wieder nass. Damit wäre das Wichtigste zum schottischen Wetter auch schon gesagt.

Schottische Sommer

Aber man beachte: diese Hinweise gelten nur für die Radfahrsaison. Die beste Reisezeit für Schottland ist Mai und Juni, wobei das nichts über die Regentendenz aussagt, zumal die Highlands in der Regel mit noch mehr Niederschlag gesegnet sind, als das südliche Tiefland Schottlands. In den Sommermonaten nach Schottland zu reisen, ohne mit Regen zu rechnen, ist wie Radfahren auf dem Scherbenhaufen und keine Luftpumpe dabeizuhaben. Und obwohl diese Jahreszeit auch in den schottischen Highlands Sommer heißt, sind zu dieser Jahreszeit auch plötzliche Temperaturstürze von leicht 10 Grad Celsius möglich, und je nach Wetterlage kommt bei sternenklarem Himmel auch mal Frost vor – besser ist es, sich mit allem, vor allem der Ausstattung mit Kleidung, Zelt und Schlafsack auf Derartiges einzurichten.

Radfahren in Schottland – Highlands, 2. Teil: Städte, Radwege und Straßen
________________________________________
Reiseführer mit Karten für alle wichtigen Radwege Schottlands:

Schreib einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *

*
*

Du kannst auch etwas HTML benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Die Straße ist da, wo du gehst.

    Roadreport wird die Info-Seite für Rad- & Wasserwanderer mit Berichten, News und Infos zu Radwegen und Wasserrouten.

    Impressum
    Zum Autor
    Presse & Kooperationen

  • Mit Bike & Kanu

    in einem Leben zwischen Straßenstaub und Stromschnellen.
  • Kategorien

    • Aktuelle Meldungen (23)