Anzeige

Oder-Spree-Kanäle

Friedrich Wilhelm, alte Schleusen und Finowmaß

Im unteren Bereich der Schlaube vor der Mündung in die Oder bei Brieskow-Finkenheerd findet sich heute eine ähnliche Situation wie entlang des Oder-Havel-Radwegs vor. Wie dort weiter nördlich das alte Flusstal der Finow für eine Wasserverbindung zwischen Oder und Havel genutzt wurde, bildet das untere Schlaubetal das geographische Verbindungsstück zwischen Oder und Spree.

Königliche Schifffahrt seit 1668

Hier verläuft der Kanal, der beide Flüsse zwischen Neuhaus an der Spree und Brieskow-Finkenheerd verbindet. Etwa 27 Kilometer lang und mit kaum mehr als 5 Meter breiten Schleusenkammern ist der Friedrich-Wilhelm-Kanal seit 1668 die erste Schifffahrtsverbindung zwischen Oder und Spree gewesen. Jedoch anders als zwischen Oder und Havel hatte man hier den derzeit obersten Preußen als Namensgeber für den Kanal gewählt.

Finowmaße

Ähnlich wie an der Finow, wurde auch hier bevor die Radfahrer kamen auf Wegen entlang des Kanals die Kähne getreidelt. Im 19. Jahrhundert wurde der Kanal zwar modernisiert und alle Schleusen dem Finowmaß angepasst – Kammerlänge: 40,5 m und Torweite: 5,3 m bei einem Finowmaß von 40,2 m Länge, 4,6 m Breite und 1,4 m Tiefe – doch wie auch der Finowkanal diente diese Oder-Spree-Verbindung letztendlich aus. Der schmale Friedrich-Wilhelm-Kanal wurde durch eine neuere und größere Wasserstraße ersetzt. Seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert sorgt der breitere Oder-Spree-Kanal für eine Schifffahrtsverbindung zwischen Fürstenwalde und Fürstenberg. Berlin besitzt dadurch bis heute zwei Schifffahrtswege nach Osten, aber nur eine große Wasserstraße Richtung Westen.

Alt und neu

Vom alten Kanal kann man auch heute entlang des Radwegs noch einen Eindruck bekommen. Der Abschnitt des Friedrich-Wilhelm-Kanals, der nahe Schlaubehammer vom neuen Kanal abzweigt und nach 7 Schleusen bei Brieskow-Finkenheerd in die Oder mündet, wird heute jedoch auch häufig Brieskower Kanal genannt. Für diesen Kanalabschnitt lieh die Alte Schlaube dem damaligen Kanal ihr Flussbett. Hingegen der Oder-Spree-Kanal, so wie er bis heute genutzt wird, verläuft zwischen Neuhaus an der Spree und Schlaubehammer streckenweise auf derselben Route wie der alte Friedrich-Wilhelm-Kanal. Altes und Neues liegen hier dicht beieinander.

Zum Hauptartikel

Schreib einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *

*
*

Du kannst auch etwas HTML benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Die Straße ist da, wo du gehst.

    Roadreport wird die Info-Seite für Rad- & Wasserwanderer mit Berichten, News und Infos zu Radwegen und Wasserrouten.

    Impressum
    Zum Autor
    Presse & Kooperationen

  • Mit Bike & Kanu

    in einem Leben zwischen Straßenstaub und Stromschnellen.
  • Kategorien

    • Aktuelle Meldungen (23)