Anzeige

Bestens geeignet für eine Woche Radeln nicht weit von Berlin und schon einer der ganz großen Klassiker seiner Art ist der Oder-Neiße-Radweg.

Oder-Neiße-Radweg, 16. Etappe:

Von Kienitz nach Hohenwutzen – Ins Niederoderbruch

bienenwerderMit Kienitz bleibt auch aller Krieg zurück. Dem Weg voraus ist alles friedlich und selbst die verlassenen Loose-Gehöfte am Wegesrand wirken idyllisch.
Weiterlesen… »

Oder-Neiße-Radweg, 15. Etappe:

Von Küstrin nach Kienitz – Von Bauern und Soldaten

untere-oderWer Küstrin mit seinen Geschichten und der verwaisten Oderinsel hinter sich lässt, spürt, dass er nun wirklich im Oderbruch angekommen ist. Das Land ist jetzt nordisch weit und mit einem fernen Horizont versehen.
Weiterlesen… »

Oder-Neiße-Radweg, 14. Etappe:

Von Frankfurt (Oder) nach Küstrin – Der Weg der Superlative

radweg-bei-lebusAm Ende der Stadt gibt es doch noch die alten städtetypischen Industriehöfe und dazu das etwas biedere Stadtrandflair. Hier ist noch nichts von den Höhepunkten zu ahnen, die der Weg hinter Frankfurt bringen wird.
Weiterlesen… »

Oder-Neiße-Radweg, 13. Etappe:

Von Eisenhüttenstadt nach Frankfurt (Oder) – Flusssteppe

oder-bei-fuerstenbergDirekt am nördlichen Ausgang von Fürstenberg verlässt der Radweg die Hanglage der Stadt und führt erneut in die Flussniederung hinunter.
Weiterlesen… »

Oder-Neiße-Radweg, 12. Etappe:

Von Guben nach Eisenhüttenstadt – Ankunft im Auenland

fuerstenberg1Hinter Guben zeigt sich die Flussauenlandschaft erstmals groß und breit. Die Neiße ist derselbe kleine Wald- und Wiesenfluss geblieben, aber das Land ist weit geworden und feste Deiche säumen durchgängig den Weg.
Weiterlesen… »

Oder-Neiße-Radweg, 11. Etappe:

Von Forst nach Guben – Am Ende der Ewigkeit

abschnitt-forst-gubenForst ist die Stadt der Brücken. Es sind zumeist nur noch magere Skelette und die breite Stadtbrücke ist zerstört. Die bröckelnde Treppenpromenade schlummert seit den letzten Kriegstagen in der Flusswiese hinterm Deich.
Weiterlesen… »

Oder-Neiße-Radweg, 10. Etappe:

Von Bad Muskau nach Forst – Durch die Wolfsschlucht

alte-stadtbruecke-forst1Durch Licht und Schatten zieht im Park ein Netz von Wegen nordwärts. Zur Rechten führt eine Brücke in den weitaus größeren Teil der Anlage, der auf polnischem Gebiet liegt und erst seit kurzem aus dem Dickicht der Nachkriegsjahrzehnte befreit ist. Am Park-Ausgang führt der Weg einen steilen Hang hinauf. Oben ist das Märchen jäh zu Ende und der Radweg mahnt zur Weiterfahrt.
Weiterlesen… »

Oder-Neiße-Radweg, 9. Etappe:

Bad Muskau und der Fürst-Pückler-Park

eisenbahnbrucke-bad-muskauDie Hügelkette des Muskauer Faltenbogens, der sich hufeneisenförmig beiderseits der Neiße durchs Land zieht, kündigt die Kurstadt bereits an – doch wenn man, die alte Eisenbahnbrücke unterquerend, über einen stillen Seitenweg auf die große Straße am Ortseingang von Bad Muskau stößt, ist man davon überrascht, in welch lauten Touristenbetrieb man dort nach diesen einsamen Etappen geraten kann.
Weiterlesen… »

  • Das Glück liegt auf der Straße.

    Die Info-Seite für Rad-, Fuß- & Wasserwanderer mit Berichten, News und Infos zu Radwegen, Wanderwegen und Wasserrouten.

    Impressum
    Zum Autor
    Presse & Kooperationen

  • Kategorien

    • Aktuelle Meldungen (23)
    • Allgemeines (1)