Anzeige

Meldung: Sperrungen auf dem Oder-Neiße-Radweg

28. April 2013: Die gute Nachricht: Man arbeitet jedes Jahr daran, dass der Oder-Neiße-Radweg auch weiterhin mit besten Bedingungen für Radwanderer aufwarten kann. Die schlechte Nachricht: Das funktioniert kaum ohne Baustellen. So hatte auch das Hochwasser im Sommer 2010 am Oder-Neiße- Radweg starke Schäden hinterlassen, die nun durch intensive Baumaßnahmen behoben werden sollen.Besonders gravierend waren die Schäden im Neißetal und im Bereich Krauschwitz. Unmittelbar nach dem Hochwasser wurden provisorische Behelfsmaßnahmen ergriffen, um den Oder-Neiße-Radweg weiterhin befahrbar zu halten. Voraussichtlich ab Mai 2013 wird aber nun die Beseitigung dieser Hochwasserschäden und die Wegesanierung im Neißetal beginnen. Mit einem Bauende wird allerdings erst im Dezember 2013 gerechnet. In der Saison 2013 wird dieser Abschnitt des Oder-Neiße-Radwegs also kaum befahrbar sein. Eine entsprechende Umleitung über Dittelsdorf, Schlegel und Dittersbach ist vorbereitet.

Im Bereich Krauschwitz sollten die Sanierungsarbeiten bereits im April beginnen. Die konkreten Termine und Umleitungsstrecken werden tagesaktuell über Presse und Internet, wie unter kreis-gr.de bekannt gegeben. Mit ein paar Umleitungen sollten Radfahrer in diesem Abschnitt des Oder-Neiße-Radwegs für die Saison 2013 jedenfalls rechnen. Doch eine weitere gute Nachricht ist damit verbunden: Umleitungen bringen neue Ansichten.

  1. Hallo, ich bin vom 15.06.2013 an auf dem Oder-Neiße-Radweg unterwegs von Görlitz aus bis Ueckermünde. Wo gibt es Sperrungen/Umleitungen des Radweges? Gibt es derzeit noch Hochwasser dort? Was muss ich ansonsten beachten?

    Vielen Dank.

    Angela Schegner

    Schegner, Angela on Juni 10th, 2013 at 17:22
  2. Hallo Angela, Oder und Neiße sind von der Hochwasserkatastrophe glücklicherweise diesmal nicht betroffen, der Radweg ist in seiner vollen Länge ohne Einschränkungen befahrbar. Hier soweit die offizielle Meldung dazu: http://www.oderneisse-radweg.de/nachrichten/detail.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=6&cHash=1ba4fb75e46422e655fb8fcefb82f9ca
    Dennoch gibt es Baustellen am Oder-Neiße-Radweg (wie z.B. bei Krauschwitz, in Guben und in Forst/Lausitz), die teilweise kürzere Umleitungen notwendig machen. Hier wird zum Teil auch hochwasserbedingt (aus 2010) ausgebaut. Die Schäden beschränken sich vor allem auf den Neiße-Bereich. Ab der Oder sollte es jedoch keine größeren Einschränkungen geben. Grundsätzlich wird auf einem 630 Kilometer langem Radweg immer irgendwo etwas gebaut, aber die Umleitungen sind in der Regel gut ausgewiesen. Ggf. kann man sich auch auf den Internetseiten der jeweiligen Landkreise vorinformieren.
    Das Hochwasser war dieses Jahr weniger stark und ist jetzt auch bereits abgelaufen. Also viel Spaß auf der Tour! Nicolaus

    Nicolaus Widera on Juni 11th, 2013 at 11:59

Schreib einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *

*
*

Du kannst auch etwas HTML benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Das Glück liegt auf der Straße.

    Die Info-Seite für Rad-, Fuß- & Wasserwanderer mit Berichten, News und Infos zu Radwegen, Wanderwegen und Wasserrouten.

    Impressum
    Zum Autor
    Presse & Kooperationen

  • Kategorien

    • Aktuelle Meldungen (23)
    • Allgemeines (1)